Cloud CRM

Cloud-basierte CRM-Lösungen bieten Firmen viele Vorteile: Es muss z.B. keine eigene Hardware betrieben werden, Updates erfolgen automatisch, die Kosten sind einfacher kalkulierbar und lassen sich in der Regel direkt als Betriebsausgaben absetzen (im Gegensatz zu langjährigen Abschreibungen). Viele Anwendungen sind als Cloud-Version nun auch kleineren Firmen zugänglich, die vorher durch die teilweise hohen Einstiegskosten abgeschreckt wurden.

Cloud CRM ist jedoch nicht immer für jeden geeignet. Daher lohnt es sich, genauer zu überlegen, was erreicht werden soll und welche Lösung dafür die beste Wahl ist. So sollte auch der Begriff "Cloud CRM" differenziert betrachtet werden: Es gibt schließlich neben der "Public Cloud" auch noch die "Private Cloud". Zu den Unterschieden:

Die Public Cloud ist für den Kunden bequem nutzbar. Die gewünschte Software wird direkt über die Server des Anbieters bereitgestellt. Der Zugang vom Kunden erfolgt über eine spezielle Zugangssoftware oder den Internet-Browser. Somit kann man weltweit auf die Software zugreifen (solange man Zugang zum Internet hat). Zum Schutz der Daten bei der Übertragung wird üblicherweise eine SSL-Verschlüsselung eingesetzt.

Bei einer Private Cloud verfügt ein Unternehmen über eine eigene Infrastruktur - das kann ein eigenes Rechenzentrum sein oder eine gemietete Infrastruktur (IaaS), wie Amazons EC2. Software, die innerhalb dieser Private-Cloud bereit gestellt wird, kann auch weltweit genutzt werden (je nach Konfiguration) - es ist hierbei jedoch erheblich mehr "Fine-Tuning" möglich (zusätzliche Firewalls, VPN, etc.).

Auch die lokale Installation einer Software in einem Firmen-Netzwerk ist nach wie vor eine legitime Alternative - z.B. wenn keine bzw. wenig Nutzung von unterwegs erforderlich oder gewünscht ist. Auch diese Variante hat den Vorteil, dass Sie erheblich mehr Anpassungsmöglichkeiten bietet - dementsprechend aber auch mehr Arbeits- und Pflegeaufwand erfordert.

Es gibt also keine allgemeingültige Empfehlung, welche Variante besser ist. Daher bieten wir das Blowball CRM-System auch in zwei Varianten an:

Blowball CRM - Cloud-Edition
Hierbei handelt es sich um die oben beschriebene Public Cloud-Variante. Die Cloud-Edition ist also schnell einsatzbereit und wird auf Monatsbasis gemietet.

Blowball CRM - On-Premise-Edition
Diese Variante deckt die Einsatzszenarien "Private Cloud" und "Lokale Installation" ab. Sie kaufen die Software hier ganz regulär zum Festpreis und können sie gemäß Ihren Anforderungen in Ihrem lokalen Netzwerk oder Ihrer Private Cloud betreiben.

Blowball Cloud-Edition vs. On-Premise-Edition