Wie Sie Ihre Asterisk-Telefonanlage mit Blowball CRM verbinden

geschrieben am 23.04.2013
Telefonanlagen auf Basis von Asterisk (http://www.asterisk.org) erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Dabei spielt sicher auch die enorme Anpassbarkeit und die gleichzeitige Unterstützung von analogen Geräten, ISDN und VoIP eine Rolle. Mit der freien Software "Activa for Asterisk" lassen sich diese Telefonanlagen direkt mit Blowball CRM verbinden. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

"Activa for Asterisk" verbindet sich mit dem "Asterisk Management Interface" (AMI) und bekommt somit ein- und ausgehende Anrufe mit. Auf der anderen Seite stellt die Software ein TAPI Zugang bereit (Telephony Application Programming Interface) über welchen sich der Blowball Navigator verbinden kann.

Als Erstes muss daher die Activa Software auf jedem System installiert werden, auf dem Sie eine Telefonschnittstelle zu Blowball CRM schaffen möchten.
Die Software finden Sie als 32- und 64bit Variante unter http://activa.sourceforge.net

Nach der Installation finden Sie im Startmenü einen Eintrag "ActivaTSP Configuration". Hier werden alle Einstellungen zur Telefonanlage vorgenommen. Je nach Anlage müssen Sie eventuell Ihren Anlagen-Anbieter bzw. Ihre Konfigurationsdateien zu Rate ziehen.

Activa TSP-Config

Hinweis: eine vollständige Beschreibung aller Parameter finden Sie hier:
http://activa.sourceforge.net/faqTSP.html

Tragen Sie Ihre Anschluss-ID (in der Regel die Durchwahl) in die Felder "Line DN" (der zu beobachtende Anschluss) und Caller ID Name (für ausgehende Anrufe) ein. Unter "Context" wird der Name des verwendeten Kontextes aus der Asterisk-Konfiguration eingetragen (Der Wert "from-internal" ist bei vielen Systemen der Default-Kontext).

Nun muss noch die Verbindung zum AMI-Dienst Ihres Asterisk-Server konfiguriert werden. Tragen Sie hier die IP-Adresse, den Port und die Login-Daten Ihres Servers ein. Je nach Anlage muss dieser Dienst zuvor im Asterisk-Server aktiviert werden. In der Regel werden die Einstellungen in der Datei "manager.conf" des Servers vorgenommen. Der entsprechende Abschnitt kann wie folgt aussehen:

;
; Asterisk Call Management support
;
[general]
enabled = yes
port = 5038
bindaddr = 0.0.0.0
webenabled = no

; Each user has a section labeled with the username
; so this is the section for the user named "crm-user"
[crm-user]
secret = mysecret
deny=0.0.0.0/0.0.0.0
permit=209.16.236.73/255.255.255.0
permit=127.0.0.1/255.255.255.0
read = call,originate
write = call,originate

Achtung: Über den AMI-Dienst kann prinzipiell der gesamte Asterisk-Server gesteuert, umkonfiguriert, gestoppt werden usw.. Achten Sie daher (insbesondere bei öffentlich zugänglichen Servern) darauf, den AMI-Dienst entsprechend abzusichern. Dazu gehört die Minimierung von Berechtigungen (read/write), die Einschränkung des IP-Adressbereichs (permit/deny) sowie ggf. der Einsatz von VPN und Firewall. Lesen Sie hierzu auch: http://das-asterisk-buch.de/1.6/asterisk-manager-api.html.

Die Verwendung der neu eingerichteten TAPI-Verbindung mit Blowball ist nun ganz einfach. Öffnen Sie den Menü-Punkt "Einstellungen" im Anwendungs-Menü.

Blowball CRM - Anwendungsmenü

Anschließend aktivieren Sie im Einstellungsfenster das Häkchen "TAPI-Unsterstützung aktivieren" und wählen das neue TAPI-Gerät aus (der Name ist identisch mit der Anschluss-ID bzw. Durchwahl). Wenn Sie für die Verbindung nach Außen z.B. eine "0" vorwählen, dann können Sie diese Einstellung unter "Präfix für externe Gespräche verwenden" vornehmen.

Blowball CRM - TAPI Einstellungen

Fortan werden Ihnen eingehende Gespräche mit Namen und Firma (wenn bekannt) angezeigt und Sie gelangen direkt zu entsprechenden Datensatz. Ausgehende Gespräche können Sie ganz einfach mit einem Klick auf die jeweilige Telefonnummer starten.

Abonnieren
Blog-Kategorien
Blog-Schlagwörter